25. März 2020 Mario Schmidt-Wendling

Triathlon in Zeiten in Corona. Was bewegt die Sportler aktuell?

Die aktuelle Situation ist äußerst schwierig. In bisher unzähligen Gesprächen mit Sportlern und anderen Coaches ist die Ungewissheit und die Planungslosigkeit wohl das größte Problem. Ohne fixe Ziele und Wettkämpfe schwindet auf beiden Seiten oft die Motivation. Für alle, die im Sport als Profi-Athlet, Coach, Bikefitter, Diagnostiker etc. tätig sind, stellt der Ausbruch des Virus eine zum Teil existenzielle Gefahr dar. Da es für diese Krisensituation keine Blaupause gibt und wir alle die Situation permanent neu bewerten müssen, hab ich mal eine Umfrage erstellt, um einen Überblick zur Gefühlswelt der Triathleten in der aktuellen Zeit zu bekommen. Ich würde mich freuen, wenn ihr diese Umfrage mit Trainingspartner, Freunde und Vereinskollegen teilt, damit man eine möglichst große Menge an Meinungen erfasst bekommt.

Umfrage

Bleibt positiv, es wird auch wieder bessere Zeiten mit Wettkämpfen geben, denn wie der große Frankfurter Philosoph Dragoslav „Steppi“ Stepanovic bereist vor einigen Jahren wusste: Lebbe geht weider!!

Passt auf euch auf!

Mario